TÜV

Welchen Zweck erfüllen Werbeplakate für Sie?


Werbeplakate zu erstellen hat den Vorteil, dass Sie sie großflächig bedrucken können und diese so die Aufmerksamkeit fast automatisch auf sich ziehen. Mithilfe von Werbeplakaten können Sie zum Beispiel eine Veranstaltung ankündigen, für ein Produkt werben oder auf eine Aktion in Ihrem Geschäft aufmerksam machen.

Dadurch, dass Sie Werbeplakate an Litfaßsäulen oder in großzügigen Räumen anbringen können, erreichen Sie jede Menge potentieller Kunden. Haben Sie das Werbeplakat zudem selbst erstellt, beispielsweise in Ihrem Corporate Design oder mit einem ansprechenden Motiv, so werden viele stehenbleiben und es nicht nur bewundern, sondern auch die enthaltene Information aufnehmen. Deshalb lohnt es sich auch in Zeiten von Online- und TV-Werbung noch, Werbeplakate zu kaufen.

Beispiele: Hierfür können Sie Werbeplakate drucken lassen:

  • Werbeplakat für eine Veranstaltung
  • Werbeplakat für ein (neues) Produkt
  • Werbeplakat für eine Aktion (Rabatt, Ausverkauf, etc.)

Werbeplakate bestellen – so geht’s!


Formate: Wenn Sie sich Gedanken über das Layout Ihres Werbeplakats gemacht haben, kommen vor dem Druck des fertigen Plakats noch einige Entscheidungen auf Sie zu. Mitunter die wichtigste: Wie groß soll Ihr Plakat sein? Üblicherweise können Sie Werbeplakate in unterschiedlichen DIN-Formaten kaufen. Je nachdem, wie groß Ihr Plakat am Ende werden soll, brauchen Sie auch eine höhere oder niedrigere Qualität bei Ihren Bildern und Grafiken. Die folgende Tabelle veranschaulicht dies:

DIN-Formate
in cm
Pixel bei 300 ppi (dpi*)
Pixel bei 150 ppi (dpi*)
Pixel bei 72 ppi (dpi*)
A0 quer
118,9 x 84,1
14043 x 9933 7022 x 4967 3370 x 2384
A0 hoch
84,1 x 118,9
9933 x 14043
4967 x 7022
2384 x 3370
A1 quer
84,1 x 59,4
9933 x 7016
4967 x 3508
2384 x 1684
A1 hoch
59,4 x 84,1
7016 x 9933
3508 x 4967
1684 x 2384
A1 lang quer
118,8 x 42,0
14031 x 4961
7061 x 2480
3368 x 1191
A1 lang hoch
42,0 x 118,8
4961 x 14031
2480 x 7061
1191 x 3368
A2 quer
59,4 x 42,0
7016 x 4961
3508 x 2480
1684 x 1191
A2 hoch
42,0 x 59,4
4961 x 7016
2480 x 3508
1191 x 1684
A2 lang quer
84,0 x 29,7
9921 x 3508
4961 x 1754
2381 x 842
A2 lang hoch
29,7 x 84,0
3508 x 9921
1754 x 4961
842 x 2381
A3 quer
42,0 x 29,7
4961 x 3508
2480 x 1754
1191 x 842
A3 hoch
29,7 x 42,0
3508 x 4961
1754 x 2480
842 x 1191
B1 quer
100,0 x 70,7
11811 x 8350
5906 x 4175
2835 x 2004
B1 hoch
70,7 x 100,0
8350 x 11811
4175 x 5906
2004 x 2835
B2 quer
70,7 x 50,0
8350 x 5906
4175 x 2953
2004 x 1417
B2 hoch
50,0 x 70,7
5906 x 8350
2953 x 4175
1417 x 2004

Papierarten: Wenn Sie Werbeplakate drucken lassen wollen, können Sie in der Regel zwischen zwei Arten Papier wählen: Affichenpapier und Bilderdruckpapier. Affichenpapier ist relativ leicht (115 g/m²) und perfekt geeignet für die Nassverklebung im Außenbereich. Wenn Sie besonders viel Wert darauf legen, dass Ihre Bilder perfekt in Szene gesetzt werden, entscheiden Sie sich für Bilderdruckpapier. Dieses saugt die Farben nicht so tief ins Material ein, wodurch diese strahlend bleiben. Bilderdruckpapier gibt es in Stärken von etwa 90 bis 300 g/m². Zudem kann es beidseitig bedruckt werden. Einige Druckereien bieten als zusätzliche Option sogenanntes Neonpapier (80 g/m²) an, das ganzflächig mit einer kräftigen Farbe bedruckt ist. Diese Art von Papier ist sehr auffällig, weshalb es nur einseitig mit schwarzer Tinte bedruckt wird – so aber einen künstlerischen „Wow-Effekt“ erzielt.

Veredelung: Besonders stabil und langlebig wird Ihr Werbeplakat dann, wenn Sie es veredeln lassen. Hierfür gibt es zwei Möglichkeiten: UV-Lack oder Cellophanierung. Beide Arten der Veredelung verleihen Ihrem Werbeplakat ein glänzendes oder mattes Finish und lassen die Farben besonders gut hervorstechen.

Weitere Informationen finden Sie hier:

Werbeplakate

Formate:
6 DIN-Formate im Hoch- oder Querformat

Papierarten:
Affichenpapier: 115 g/m²
Bilderdruckpapier matt oder glänzend: 90 bis 300 g/m²  

Veredelung:
UV-Lack, Cellophanierung

Produktion & Lieferung:
Standard, Standard+, Express, Express+

Online-Editor:
  • Eigene Layouts mit Bildern und Texten anlegen
  • PDF-Datei z.B. aus Word oder Powerpoint verwenden
Werbeplakate bestellen

Werbeplakate jetzt bestellen

Werbebotschaft im Großformat
Werbeplakate in vielen verschiedenen Formaten

Wie erstellen Sie ein professionelles Werbeplakat?


Ihre Botschaft:
Auch wenn Werbeplakate Ihnen viel Platz bieten, ist es wichtig, dass Sie Ihre Botschaft auf den Punkt bringen. Denn viele Menschen werden das Plakat im Vorbeigehen entdecken – die Aufmerksamkeitsspanne beträgt dann nur etwa drei bis fünf Sekunden. Somit können die Passanten lediglich die wichtigste Information aufnehmen. Zudem kann das menschliche Gedächtnis nicht mehr als fünf bis sieben Einheiten kurzzeitig abspeichern.

Um sicherzugehen, dass es Ihre Botschaft vom Werbeplakat in den Kopf der Menschen schafft, drucken Sie maximal fünf Elemente auf das Plakat: Zum Beispiel eine aussagekräftige Überschrift, Bilder, den Preis. Bei Veranstaltungen ist es sehr wichtig, dass Sie die „W-Fragen“ beantworten: Was (Name, Thema der Veranstaltung), Wo (Eventlocation), Wann (Tag, Uhrzeit), Wieviel (Eintrittspreis). Vor allem bei Text ist wichtig, dass dieser ins Auge fällt, gut lesbar ist und knapp gehalten wird. Denn beim Lesen von Text benötigen wir wesentlich mehr Zeit und Anstrengung als bei der Betrachtung von Bildern. Drucken Sie deshalb nicht mehr als etwa fünf bis sieben Wörter auf Ihr Werbeplakat – zumindest was die relevanten Haupt-Informationen betrifft.

Ihre Bilder:
Ein wichtiges Element bei einem visuellen Werbemittel ist das Bild. Deshalb sollten Sie dieses in der Regel immer prominent auf die Mitte des Werbeplakates drucken lassen. Bei Werbeplakaten für Produkte gilt die Faustregel, dass das Produktbild mindestens 40 Prozent des Plakates ausfüllen soll. Wenn Sie auf Veranstaltungen oder Aktionen aufmerksam machen wollen, achten Sie darauf, kräftige Farben und starke Kontraste zu verwenden. Ein weiterer Trick, um die Aufmerksamkeit des Betrachters auf sich zu ziehen, ist, Menschen auf dem Plakat abzubilden. Vor allem Gesichter wecken unsere Sympathien.

Ihre Identität:
Vergessen Sie nicht, sich auch als Unternehmer auf dem Plakat kenntlich zu machen. Hierfür sollten Sie am besten Ihr Logo auf das Werbeplakat drucken.

Ihr Layout:
Wenn Sie ein Werbeplakat drucken, geben Sie den einzelnen Elementen genug „Luft“, um zu wirken. Wenn Sie verschiedene Botschaften zu nahe aufeinander lagern, verliert der Betrachter die Übersicht. So bleibt im Endeffekt von ihrer Botschaft nichts hängen. Versuchen Sie zudem, zusammenhängende Botschaften logisch aneinanderzureihen. Beachten Sie hier vor allem die Leserichtung, die in unserem Kulturkreis von links nach rechts beziehungsweise von oben nach unten verläuft.