Visitenkarten
Eine hochwertige Visitenkarte ist Ihr Aushängeschild im Geschäftsleben. Je nach Papierart, Format und Veredelung erschaffen Sie Erlebnisse, die Sie sehen und fühlen können.
Für den professionellen Eindruck
Ob hochkant oder quer - Ihre Visitenkarte können Sie von beiden Seiten bedruckten. Eine hohe Papierstärke sorgt für eine zusätzliche Stabilität.
Klassisch, professionell und kreativ
Visitenkarten sind so vielseitig wie Sie selbst. Mit den passenden Farbwelten sowie Bild- und Textelementen schaffen Sie einen nachhaltigen Wiedererkennungswert.
Für individuelle Highlights
Kennen Sie schon vierseitige Visitenkarten? Diese Klappkarten können Sie mit hilfreichen Informationen und Bildern aufwerten.
Wichtige Informationen zu Ihren Visitenkarten
Formate
einseitig, beidseitig, aufklappbar
Hoch- und Querformat
Visitenkarten online gestalten
Logo hochladen,
Texte & Layouts anpassen
Auflage & Seitenzahl
50 bis 50.000 Stück
1 bis 4 Seiten
Papierarten
Bilderdruckpapier, Postkartenkarton,
Recyclingpapier, Naturpapier
Veredelungen
UV-Lack, Cellophanierung,
Neu: Soft Touch
Produktion & Versand
Kostenfreier Versand,
Express, Next-Day, Overnight
Wertvolle Inspiration für Ihre Gestaltung
Hilfreiche Anleitungen & Tipps
Rufen Sie uns gerne an!
0800 60 222 60 (kostenfrei innerhalb Deutschlands)

Servicezeiten: Montag bis Freitag: 07:00-20:00 Samstag/Sonntag: 10:00-19:00
Wir sind gerne für Sie da!

Haben Sie Fragen zu einem Produkt oder Ihrer Bestellung?

Schreiben Sie uns gerne eine Email. 

Wir sind gerne für Sie da!

Haben Sie Fragen zu einem Produkt oder Ihrer Bestellung?

Nutzen Sie gerne unser Kontaktformular. 

Zum Kontaktformular

Visitenkarten drucken - Setzen Sie auf die richtige Karte

Die Visitenkarte ist Ihr individuelles Aushängeschild im Berufsleben. Schon seit dem 17. Jahrhundert gelten die kleinen feinen Kärtchen als Werbemittel für die eigene Person. Zu Zeiten des Sonnenkönigs Ludwig XIV. war es in französischen Adelskreisen üblich, dem Hausherren bei einer Visite (aus dem Französischen „la visite“ = „der Besuch“) eine Besuchskarte zu überreichen. So wird sie auch heutzutage zum Teil noch genannt. Neben den gedruckten Daten einer Person vermittelt die Visitenkarte bis heute auch unterschwellige Informationen durch die Art der Gestaltung. Druck, Design, Papierqualität, Veredelung – mit mühevoll erstellten und durchdachten Besuchskarten können Sie nach Ihrem Meeting einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Umgekehrt können veraltete Layouts und dünne Zettel unter Umständen ein Grund sein, die Seriosität eines Kontakts infrage zu stellen. Überlegen Sie sich genau, wie Sie Ihre perfekte Visitenkarte gestalten, bevor Sie sie bestellen.

Anwendungsbeispiele für den Einsatz von Visitenkarten

Eine professionell gestaltete Visitenkarte ist Ihr Aushängeschild im Geschäftsleben, bei Meetings, Konferenzen oder Reisen. Darum empfehlen wir Ihnen, sich ausführlich Gedanken über das Design und Layout, Papier, Größe und Gestaltung zu machen. Denn Ihre Visitenkarte kann einen bleibenden Eindruck hinterlassen, wenn Ihr Gegenüber längst die nächsten Bekanntschaften knüpft. Je nach Verwendungszweck und Nutzen hat die Qualität des Druck-Erzeugnisses mitunter einen Einfluss darauf, wie Sie als Kontakt in Erinnerung bleiben. Legen Sie daher Wert auf hochwertigen Druck, ansprechendes Design und festes Papier.


Welche Daten sollten Ihre Visitenkarte zieren?



Wenn Sie Ihre eigenen Visitenkarten erstellen möchten, gibt es einige wesentliche Dinge zu beachten. Zunächst ist es wichtig, dass alle notwendigen Angaben auf einen Blick auf der Vorderseite erkennbar sind.

Checkliste:

  1. Vor- und Nachname
  2. Berufsbezeichnung und Funktion (Titel)
  3. Firmenname
  4. Anschrift
  5. Telefonnummer und ggf. Mobilnummer
  6. E-Mail-Adresse
  7. Adresse der (Firmen-) Homepage
  8. Gegebenenfalls weitere Kontaktmöglichkeiten wie soziale Netzwerke oder Fax

Wie erstellen Sie Ihre eigenen Visitenkarten?

Beim Aufbau gilt: Das Wichtigste kommt zuerst, weniger elementare Informationen stehen im unteren Bereich der Vorderseite oder rückseitig. Wenn Ihr Gegenüber die Visitenkarte entgegennimmt, sollte es nicht notwendig sein, sie umdrehen zu müssen, um an zentrale Angaben zu gelangen. Üblicherweise steht der Text komplett auf der Vorderseite, die Rückseite ziert meist eine Grafik oder ein Logo. Porträtfotos sind nur selten auf Visitenkarten zu sehen. Sie können aber ebenfalls eine Möglichkeit sein, um sich nach längerer Zeit wieder ins Gedächtnis des Empfängers zu rufen. Unser Visitenkarten-Editor macht es Ihnen besonders leicht, Ihre persönlichen Visitenkarten selbst zu gestalten. Wählen Sie zunächst Format und Layout aus, dann können Sie Schriften, Bilder, Logos und weitere Zierelemente ganz einfach einfügen.

Wie können Sie Ihre Besuchskarte individuell gestalten?

Beim Aufbau gilt: Das Wichtigste kommt zuerst, weniger elementare Informationen stehen im unteren Bereich der Vorderseite oder rückseitig. Wenn Ihr Gegenüber die Visitenkarte entgegennimmt, sollte es nicht notwendig sein, sie umdrehen zu müssen, um an zentrale Angaben zu gelangen. Üblicherweise steht der Text komplett auf der Vorderseite, die Rückseite ziert meist eine Grafik oder ein Logo. Porträtfotos sind nur selten auf Visitenkarten zu sehen. Sie können aber ebenfalls eine Möglichkeit sein, um sich nach längerer Zeit wieder ins Gedächtnis des Empfängers zu rufen. Unser Visitenkarten-Editor macht es Ihnen besonders leicht, Ihre persönlichen Visitenkarten selbst zu gestalten. Wählen Sie zunächst Format und Layout aus, dann können Sie Schriften, Bilder, Logos und weitere Zierelemente ganz einfach einfügen.

Wie können Sie Ihre Besuchskarte individuell gestalten?

Wenn Sie Ihre Visitenkarten gestalten, sind Ihrer Fantasie kaum Grenzen gesetzt. Bringen Sie Ihre individuelle Note mit ein, aber bleiben Sie professionell. Hellere Karten vermitteln ein seriöseres Bild und wirken moderner. Dunkle Schrift auf hellem Untergrund ist in der Regel angenehmer für den Betrachter. Achten Sie dabei auch auf einen ausreichenden Kontrast zwischen Hintergrund- und Schriftfarbe. Auf Nummer sicher gehen Sie mit Standardfarben: Schwarze, dunkelgraue oder dunkelblaue Schrift auf weißem oder eine helle Schrift auf dunklem Grund. Bei der Schriftgröße ist 8 oder 9 Punkt ausreichend. Mit Fettungen und unterschiedlichen Schriftgrößen können Sie zudem Informationen hervorheben. Außerdem empfehlen wir einen großzügigen Rand von mindestens fünf Millimetern. Die Informationen sollten möglichst übersichtlich angeordnet sein. Deswegen wirkt eine rechts- oder linksbündige Ausrichtung aufgeräumter.


Farbigkeit: Sie haben die große Auswahl



Beim Gestalten Ihrer Visitenkarten mit dem Visitenkarten-Editor stehen Ihnen vier Farbigkeiten zur Auswahl: Schwarz, Euroskala, HKS und Pantone. Der Begriff Farbigkeit beschreibt, wie viele Farben für den Druck Ihres Wunschprodukts verwendet werden. 1/1-farbig bedeutet, dass beide Seiten in den jeweiligen Farbskalen in einer Farbe bedruckt werden. Entsprechend werden bei 2/2-farbigen Ausführungen die Vorder- und Rückseite mit zwei Farben bedruckt und so weiter. Mit den vier Farben der Euroskala können alle Standardfarben abgebildet werden. Bei HKS und dem Pantone-Farbsystem handelt es sich um Sonderfarben mit größeren Bandbreiten, die der Vierfarbdruck nicht erreicht.

Folgende Farben und Farbkombinationen sind möglich:

  • 1/1-farbig (schwarz)
  • 1/1-farbig (HKS)
  • 1/1-farbig (Pantone)
  • 2/2-farbig (schwarz + HKS)
  • 2/2-farbig (schwarz + Pantone)
  • 4/4-farbig (Euroskala)
  • 4/1-farbig (Euroskala + schwarz)
  • 5/5-farbig (Euroskala + HKS)
  • 5/5-farbig (Euroskala + Pantone)

Weitere Informationen erhalten Sie hier: