TÜV

Wie kann ich ein gutes Werbeplakat erstellen?


Wenn Sie Werbeplakate erstellen und kaufen möchten, gibt es einige wesentliche Punkte zu beachten. Im besten Fall engagieren Sie eine Werbeagentur dafür, die sich auf Plakatwerbung spezialisiert hat. Achten Sie aber auch bei deren Entwürfen auf einige Punkte. Es gibt ein paar einfache Regeln, die Ihnen helfen, Werbeplakate gekonnt zu gestalten.

  • Formulieren Sie Ihre Botschaft knapp und bündig. Reduzieren Sie die Inhalte auf Ihrem Plakat auf maximal fünf Gestaltungselemente. Dazu gehören Überschrift, Motive, der Hintergrund, das Logo und Schriften. Bedenken Sie nämlich, dass sich die Aufmerksamkeit der Passanten auf rund drei bis fünf Sekunden beschränkt. Überfordern Sie den Betrachter nicht mit zu viel Information und „Schnickschnack“.

  • Abbildungen eines Produkts, das Ihr Großflächenplakat bewerben soll, sollten rund 40 Prozent des Gesamtformats einnehmen, damit sie auch wirken können. Das Bild sollte möglichst zentral und an einer prominenten Stelle platziert werden.

  • Bilder von Menschen wirken und erregen Emotionen. Das ist vielfach bewiesen. Nutzen Sie also Models und Portraits, die die Blicke auf sich ziehen.

  • Lenken Sie den Blick des Betrachters durch den Aufbau des Plakats gezielt. Mit der bewussten Anordnung der einzelnen Elemente und ihrer strikten Trennung können Sie die Wirkung Ihrer Werbung steuern.

  • Zeigen Sie klar auf, wer der Urheber der Plakatwerbung ist und welche Marke beziehungsweise welches Unternehmen dahintersteht. Das Logo sollte gut in Szene gesetzt werden.

  • Verwenden Sie – egal zu welcher Jahreszeit aber vor allen Dingen im Winter – knallige, starke und leuchtende Farben. Auch starke Kontraste lenken die Blicke auf sich.

  • Achten Sie darauf, dass Sie nicht zu viel Text verwenden. Die Text-Botschaft sollte innerhalb von zwei Sekunden beim Adressaten ankommen. Deshalb gilt die Regel: Fünf bis zehn Wörter reichen aus.

Welche Formate eignen sich für Plakatwerbung?


Bei Ihren Werbeplakaten können Sie zwischen mehreren DIN-Formaten im Hoch- oder im Querformat wählen.

  • DIN A0 (1189 x 841 mm bzw. 841 x 1189 mm)
  • DIN A1 (594 x 841 mm bzw. 841 x 594 mm)
  • DIN A1 lang (420 x 1188 mm bzw. 1188 x 420 mm)
  • DIN A2 (420 x 594 mm bzw. 594 x 420 mm)
  • DIN A2 lang (297 x 840 mm bzw. 840 x 297 mm)
  • DIN A3 (297 x 420 mm bzw. 420 x 297 mm)
  • DIN B1 (707 x 1000 mm bzw. 1000 x 707 mm)
  • DIN B2 (500 x 707 mm bzw. 707 x 500 mm)


Welche zusätzlichen Gestaltungsoptionen gibt es?


Für Ihre individuellen Werbeplakate stehen Ihnen außerdem unterschiedliche Farboptionen zur Auswahl. So können Sie sich zwischen Schwarz, Euroskala, Pantone-Farben und KKS-Farben entscheiden. Neonplakate sind in den Farben Rot, Grün oder Gelb bestellbar. Zudem haben Sie die Möglichkeit, Ihre Plakatwerbung gefalzt (Einbruch- oder Kreuzbruchfalz) oder mit speziellen Veredelungen wie UV-Lack-Versiegelung zu bestellen. Diese sorgt dafür, dass Ihr Plakat auch als Außenwerbung besonders lange „lebt“.

Wie kann ich meine Plakatwerbung individuell erstellen und kaufen?


Mit unseren Druckvorlagen und der Druckdatenanleitung können Sie Ihr Werbeplakat nach Ihren Wünschen gestalten. Nachdem Sie die Grafiken und Bilder, die Farben, die Größe, etc. ausgewählt haben und Ihre Bestellung abgeschickt haben, bieten wir Ihnen zudem den kostenfreien Basis-Datencheck. Ergänzend können Sie sich für den Profi-Datencheck entscheiden, der Ihre Druckdaten auf die häufigsten Fehlerquellen prüft, um ein optimales Ergebnis zu erreichen. Farb-Proof, PDF-Proof oder Korrekturabzug können Ihnen zusätzliche Sicherheit geben, bevor Ihre Bestellung endgültig gedruckt wird. Die Auflage ist zwischen 25 und 200.000 Stück sehr flexibel – je nachdem, in welchem Ausmaß Sie Ihre Werbeaktion mit Plakatwerbung ansetzen möchten. Zugleich können Sie Ihre Werbeplakate auch sponsern lassen. Mit unserer Sponsoring-Option drucken Sie unser Logo auf Ihr Werbeplakat und erhalten einen Rabatt von fünf Prozent auf Ihre Bestellung.

Plakatwerbung: Größen, Papier und Farbigkeit in der Übersicht


Größen
Papier
Farbigkeit
DIN A3
80 g/m² Neonpapier
1/0-farbig (schwarz)
DIN A2
115 g/m² Affichenpapier
1/0-farbig (HKS)
DIN B2
90 g/m² Bilderdruckpapier
1/0-farbig (Pantone)
DIN A1
115 g/m² Bilderdruckpapier
2/0-farbig (schwarz + HKS)
DIN B1
135 g/m² Bilderdruckpapier
2/0-farbig (schwarz + Pantone)
DIN A0
170 g/m² Bilderdruckpapier
4/0-farbig (Euroskala)
  250 g/m² Bilderdruckpapier
5/0-farbig (Euroskala + HKS)
  300 g/m² Bilderdruckpapier
5/0-farbig (Euroskala + Pantone)


Weitere Informationen finden Sie hier:

Plakatwerbung

Formate:
6 DIN-Formate im Hoch- oder Querformat

Papierarten:
Neonpapier (gelb, grün, rot): 80 g/m2
Bilderdruckpapier matt: 90 bis 300 g/m2
Bilderdruckpapier glanz: 135 bis 300 g/m2
Affichenpapier: 115 g/m2

Veredelung:
UV-Lack, Cellophanierung

Produktion & Lieferung:
Standard, Standard+, Express, Express+

Online-Editor:
  • Eigene Layouts mit Bildern und Texten anlegen
  • PDF-Datei z.B. aus Word oder Powerpoint verwenden
Plakatwerbung bestellen

Plakatwerbung drucken

Mit Ihrem Firmenlogo

Plakatwerbung: Bringen Sie Ihre Werbeplakate groß raus


Kaum ein anderes Werbemittel ist so aufmerksamkeitsstark wie das klassische Werbeplakat. Ob auf dem Weg zur Schule, nach Hause, in die Arbeit oder in die Universität, auf Litfaßsäulen oder an der Bushaltestelle, besonders knallig und plakativ oder mit eher subtiler Botschaft: Plakatwerbung transportiert schon alleine aufgrund der Größe Ihre Botschaften gezielt im Vorbeigehen. Als Format der klassischen Out-of-Home-Medien ist und bleiben Werbeplakate effektvoll und beliebt.

Besonders beliebt ist Plakatwerbung, um Veranstaltungen anzukündigen, neue Produkte zu bewerben oder einfach die eigene Marke auf dem Großflächenplakat in Szene zu setzen. Ganz so einfach ist es allerdings nicht. Denn wenn es darum geht, ein Werbeplakat zu erstellen und zu kaufen, sollten einige Dinge beachtet werden. Sonst kann der ganze Aufwand umsonst gewesen sein und das Werbeplakat verfehlt seine Wirkung. Im schlimmsten Fall wirkt die Plakatwerbung unprofessionell bis peinlich, zum Beispiel, wenn sie mit Rechtschreibfehlern, unpassenden Motiven oder missverständlichen Botschaften auffällt.

Welche Papierarten stehen zur Auswahl?


Für Außenbereiche empfiehlt sich beim Druck von Werbeplakaten das lichtundurchlässige Affichenpapier, das gut für Nassverklebungen verwendet werden kann. Besonders auffällig ist das Neonpapier. Für Innenräume eignet sich Bilderdruckpapier ideal. Auch bei der Wahl der Bildstärke sollten Sie auf Hochwertigkeit achten. Beim Bilderdruckpapier in matter oder glänzender Ausführung können Sie sich für Papierstärken zwischen 90 g/m² bis 300 g/m² entscheiden, Neonpapier gibt es in einer Stärke von 80 g/m² und Affichenpapier mit 115 g/m².