TÜV

Verpackungsmaterial

Format:
321 x 217 x 107 mm

Material:
GD 230 g/m² (B-Welle kaschiert)

Farbigkeiten:
4/0-farbig Euroskala, oder 1/0-farbig schwarz

Verarbeitung:
Stanzen und Kleben gemäß Artikelauswahl Preis berechnen

Verpackungsmaterial individuell bedrucken

Adressieren Sie Ihre Kunden mit einem eigenen Design
Verpackungsmaterial kaufen

So schaffen Sie für Ihr Verpackungsmaterial Wiedererkennungswert


Ein wichtiger Schritt im Identifikationsprozess beim Kunden ist die Farbe des Kartons. Sie sollten deshalb das Verpackungsmaterial großflächig – je nach Geschmack auch komplett – mit Ihrer Unternehmensfarbe oder Ihren Unternehmensfarben bedrucken lassen. Denn während der Empfänger kleinere Merkmale wie die Absenderadresse erst erkennt, wenn er das Paket unmittelbar in Händen hält, ist die Farbe bereits von Weitem zu erkennen.

Das heißt jedoch keinesfalls, dass Sie Ihre Verpackungsmaterialien einfarbig bedrucken müssen. Sie können auch ein firmentypisches Muster verwenden – oder ein bestimmtes Muster durch die Verwendung auf dem Verpackungsmaterial erst firmentypisch machen.

Möchten Sie den Unternehmensnamen, einen Slogan oder Claim auf das Verpackungsmaterial drucken, sollten Sie sich auch Gedanken über die Typografie machen. Denn auch die Schrift ist ein nicht zu unterschätzendes Identifikationsmerkmal. Hat Ihr Unternehmen eine Hausschrift, sollten Sie unbedingt diese verwenden. Haben Sie keine, dann informieren Sie sich, welche Schriftarten es gibt und wählen Sie eine aus, die zum Unternehmen passt.

So ist für einen Malerbedarf-Händler vielleicht eine ausgefallenere, geschwungene Schrift geeignet. Für einen technischen Handwerksbetrieb, in dem es auf Präzision und Ordnung ankommt, dagegen eher eine lineare, kantige Schrift. Das A und O ist in jedem Fall, dass die Schrift gut lesbar ist. Hierfür sind hauptsächlich zwei Faktoren zu beachten: Zunächst müssen sich Hintergrund- und Schriftfarbe ausreichend unterscheiden. Fehlt hier der Kontrast, ist die Schrift sehr schlecht zu erkennen. Außerdem muss die Schrift natürlich ausreichend groß sein – der Kunde soll Ihren Firmennamen ja schließlich auch ohne Lesebrille erkennen können.

Was bringt es Ihnen, Verpackungsmaterial vor dem Kaufen bedrucken zu lassen?


Verpackungsmaterial muss fast jedes Unternehmen kaufen, egal ob es Ware in großen Mengen versendet, treue Kunden mit einem Geschenk überraschen möchte oder nach sicheren und ordentlichen Aufbewahrungsmöglichkeiten für seine Produkte sucht.

Vor allem bei den ersten beiden Gründen bietet es sich allerdings an, das Verpackungsmaterial bedrucken zu lassen. Verpackungen müssen Sie nicht als „notwendiges Übel“ sehen. Sie können attraktiv aufgemacht sein und so die Freude beim Kunden auf das Produkt steigern. Im Vergleich zu anderen Werbemitteln, wie zum Beispiel Flyern, bietet Verpackungsmaterial großflächiges Werbepotenzial.

Setzen Sie es gezielt als Marketing-Instrument ein, mit einem Layout, das Ihr Unternehmen repräsentiert. Das freut das Auge und stärkt die Kundenbindung. Wenn Sie professionell bedruckte Verpackungsmaterialien kaufen, signalisieren Sie Ihnen selbst und dem Kunden, dass die enthaltene Ware wertig ist.

Welche Verpackungsmaterialien können Sie bedrucken lassen?


Verpackungsmaterialien sind vielfältig. Je nach Produkt, das Sie versenden möchten, gibt es folgende Optionen:

  • • Geschenkverpackungen: Liebevoll selbst gestaltete und bedruckte Geschenkverpackungen machen Vorfreude auf das enthaltene Präsent.

  • • Kissenverpackungen: Kissenverpackungen eignen sich ideal für kleinere Produkte und Geschenke. Dadurch, dass sie faltbar sind, können Sie sie platzsparend aufbewahren.

  • • Versandkartons: Mit hochwertig bedruckten Versandkartons kaufen Sie mehr als nur Verpackungsmaterial. Bedruckt mit Ihrem Logo und in Ihrem Corporate Design können Sie Versandkartons als Werbefläche für Ihr Unternehmen nutzen.

  • • Versandtaschen: Versandtaschen eignen sich für kleinere, flache Präsente. Auch diese Art von Verpackungsmaterial bietet eine große Fläche, auf der Sie für Ihr Unternehmen werben können.

  • • CD-Cover: Musik zu schenken ist immer eine gute Idee. Ein professionell gedrucktes CD-Cover sorgt als Werbemittel für Aufmerksamkeit.

  • • CD-Booklets: CD-Booklets sind die kleinen Heftchen, die in der CD-Hülle enthalten sind. Die Vorderseite eines Booklets bildet das CD-Cover. Nutzen Sie eine CD als Werbemittel oder Firmengeschenk, gibt das Booklet Ihnen die Möglichkeit, einige Worte über Ihr Unternehmen zu schreiben. Zum Beispiel über die Unternehmenskultur oder das Geschäftsjahr. Alternativ kann das Booklet auch die Songtexte der auf der CD enthaltenen Lieder beinhalten. Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!

  • • DVD-Cover: Ein bedrucktes Cover ein echter Hingucker und natürlich funktional: Nur so weiß man, ohne die Hülle zu öffnen, welche DVD enthalten ist.

  • • DVD-Booklets: Analog zum CD-Booklet gibt es die Booklets auch für DVD-Hüllen.

  • • DVD-Einleger: Mit DVD-Einlegern nutzen Sie die freie Fläche an der Innenseite der DVD-Hülle, um Informationen zu transportieren. Kurz gefasste Hinweise oder ansprechende Grafiken machen sich besonders gut. Außerdem peppt ein Einleger die ansonsten eher uninteressante Innenseite der DVD-Hülle auf.

Wie gestalten Sie Ihr Verpackungsmaterial selbst?


Natürlich sollte das Verpackungsmaterial , das Sie kaufen, Ihren Geschmack treffen. In erster Linie geht es aber immer darum, dass sich das Unternehmen im Layout der Verpackung widerspiegelt. Je nach gewünschter Auflage können Sie auch produktspezifische Kartons drucken. Dann wissen Sie – ohne die Verpackung zu öffnen – was sich darin befindet. Verpacken Sie ein Produkt für den Kunden, ist es umso wichtiger, dass die Verpackung die optische Signatur Ihres Unternehmens trägt.

Einige Beispiele, welche Inhalte Sie auf Ihr Verpackungsmaterial drucken können:

  • • Ihren Firmennamen

  • • Ihr Logo

  • • Einen Claim oder Slogan

So schaffen Sie für Ihr Verpackungsmaterial Wiedererkennungswert


Ein wichtiger Schritt im Identifikationsprozess beim Kunden ist die Farbe des Kartons. Sie sollten deshalb das Verpackungsmaterial großflächig – je nach Geschmack auch komplett – mit Ihrer Unternehmensfarbe oder Ihren Unternehmensfarben bedrucken lassen. Denn während der Empfänger kleinere Merkmale wie die Absenderadresse erst erkennt, wenn er das Paket unmittelbar in Händen hält, ist die Farbe bereits von weitem zu erkennen. Das heißt jedoch keinesfalls, dass Sie Ihre Verpackungsmaterialien einfarbig bedrucken müssen. Sie können auch ein firmentypisches Muster verwenden – oder ein bestimmtes Muster durch die Verwendung auf dem Verpackungsmaterial erst firmentypisch machen.

Weitere Informationen finden Sie auf: