Geburtstagskalender

Formate:
6 DIN Formate im Hoch- und Querformat

Seitenanzahl:
1 Seite

Papierarten:
Bilderdruckpapier: 90 bis 300 g/m² in matt oder glanz

Farbigkeiten:
Schwarz, Euroskala


 

Preis berechnen

Geburtstagskalender jetzt selbst gestalten

Alle Daten auf einen Blick
Geburtstagskalender für Ihre Belegschaft drucken

Warum sollten Sie einen Geburtstagskalender selbst gestalten?


Unser Alltag wird immer schneller und hektischer. Der Terminkalender quillt über – da fällt es immer schwerer, auch an die wirklich wichtigen Dinge zu denken. Damit Sie nicht den Geburtstag eines Ihrer Liebsten vergessen, den Hochzeitstag verschlafen oder den Namenstag, können Sie einen Geburtstagskalender gestalten. Besonders schön ist es, wenn Sie an den besonderen Tagen nicht nur einen Vermerk im Kalender stehen haben, sondern sogar das Foto der geliebten Person dort vorfinden.

Ein Geburtstagskalender ist nicht nur für sie selbst eine schöne Idee, sondern auch ein gutes Geschenk für besondere Anlässe. Denn ein Kalender kombiniert die praktische mit der persönlichen Komponente und der Beschenkte freut sich garantiert.

Geburtstagskarten jetzt drucken lassen und verschenken

Geburtstagskalender erstellen: Basteln und drucken lassen?


Damit ein Geburtstagskalender ein ganz besonderes Geschenk wird, brauchen Sie nicht selbst zu basteln. Denn ein von Ihnen selbst gestalteter, professionell gedruckter Kalender ist sowohl ein persönliches Präsent als auch ein hochwertiges. Er verbindet zwei Vorteile: Die Gestaltung bleibt komplett Ihnen überlassen – Sie können Ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Zugleich sorgt die Druckerei dafür, dass Ihre Ideen ideal umgesetzt werden und der Kalender funktional, praktisch und hochwertig ist.

Das Wichtigste an einem Geburtstagskalender sind natürlich die entsprechenden Termine. Diese sollte Sie im Vorfeld sorgfältig recherchieren, um auch keinen Geburtstag, Namens- oder Hochzeitstag zu vergessen. Wenn Sie sich sicher sind, dass Sie alle wichtigen Daten für das Jahr beisammenhaben, überlegen Sie sich, ob Sie diese Tage im Kalender bebildern möchten. Denn Sie haben die Möglichkeit, jedes Kalenderblatt einzeln zu gestalten und eigene Bilder, Grafiken oder Sprüche mit einzubauen.

Worauf müssen Sie achten, wenn Sie einen Geburtstagskalender selbst gestalten?



Wenn Sie einen Geburtstagskalender selbst gestalten möchten, sollten Sie sich im Vorfeld über einige Dinge Gedanken machen.

Dazu gehört zum Beispiel das Format: Soll es ein kleinerer Kalender sein, der nicht viel Platz an der Wand wegnimmt? Oder ein größerer Kalender, auf dem Sie und andere die wichtigen Daten ohne größere Anstrengung sofort erkennen können? Ideal ist etwa ein Format um DIN A3 (29,7 x 42,0 cm). So ist der Kalender nicht zu mächtig, bietet aber genügend Platz für schöne Designs, Bilder und Notizen.

Darüber hinaus sollten Sie darauf achten, dass die Druckerei hochwertiges Papier für die Produktion Ihres Geburtstagskalenders verwendet. Ein herkömmliches Kopierpapier wäre keinesfalls stabil genug, dass Sie händisch Notizen eintragen können. Zudem fühlt es sich dünn, instabil und wenig hochwertig an. Deshalb sollten die Kalenderblätter aus dickerem Papier bestehen: Während das übliche Kopierpapier aus dem Drucker etwa eine Stärke von 80 Gramm pro Quadratmeter (g/m²) hat, sollte das für Ihren Kalender 200 g/m² oder mehr aufweisen.

Eine Gestaltungsfreiheit, die Ihnen die Druckereien häufig einräumen, ist, dass Sie den Startmonat frei wählen können: Das hat vor allem dann einen Vorteil, wenn Sie den Geburtstagskalender als Geburtstagsgeschenk verschenken – zum Beispiel im Juni. Dann beginnt der Kalender nämlich nicht – wie üblich – mit dem Januar des nächsten Jahres, sondern sinnvollerweise gleich mit dem darauffolgenden Monat.

Wenn Sie sich um diese grundlegenden Dinge gekümmert haben, können Sie mit der eigentlichen Gestaltung des Kalenders beginnen. Gute Druckereien stehen Ihnen dabei mit Rat und Tat zur Seite: Sie stellen beispielsweise Designvorlagen zur Verfügung, mit deren Hilfe Sie einen optisch attraktiven Geburtstagskalender selbst basteln können. Natürlich können Sie auch komplett frei gestalten und Ihrer Kreativität somit freien Lauf lassen.

Wenn Sie einen Geburtstagskalender selbst gestalten und drucken lassen, sollten Sie beim Layout auf Folgendes achten.


  • • Fotos sollten in ausreichender Qualität vorhanden sein. Zudem sollten Sie ausdrucksstarke Motive wählen, die zum Datum passen – also beispielsweise ein Foto des Geburtstagskindes. Die folgende Tabelle zeigt Ihnen, wie viele Pixel Ihre Bilder für welches DIN-Format benötigen.

DIN-Formate
in cm
Pixel bei 300 ppi (dpi*)
Pixel bei 150 ppi (dpi*)
Pixel bei 72 ppi (dpi*)
A0
84,1 x 118,9
9933 x 14043
4967 x 7022
2384 x 3370
A1
59,4 x 84,1
7016 x 9933
3508 x 4967
1684 x 2384
A2
42,0 x 59,4
4961 x 7016
2480 x 3508
1191 x 1684
A3
29,7 x 42,0
3508 x 4961
1754 x 2480
842 x 1191
A4
21,0 x 29,7
2480 x 3508
1240 x 1754
595 x 842
A5
14,8 x 21,0
1748 x 2480
874 x 1240
420 x 595
A6
10,5 x 14,8
1240 x 1748
620 x 874
298 x 420
A7
7,4 x 10,5
874 x 1240
437 x 620
210 x 298
A8
5,2 x 7,4
614 x 874
307 x 437
147 x 210
A9
3,7 x 5,2 437 x 614
219 x 307
105 x 147
A10
2,6 x 3,7
307 x 437
154 x 219
74 x 105

  • • Zweitens sollten Sie auf eine klare, gut lesbare Schrift in ausreichender Größe achten. Eine Schriftgröße von 9- bis 14-Punkt bei gängigen Schriftarten entspricht in etwa einer gedruckten Zeitung oder Zeitschrift. Um dafür zu sorgen, dass Ihr Geburtstagskalender ein einheitliches Erscheinungsbild erhält, verwenden Sie am besten nur eine oder zwei Schriftarten. Diese sollten möglichst auch gut zusammenpassen – wählen Sie beispielsweise zwei Schriften aus derselben Familie.

  • • Dass Schrift und Fotos optimal hervorstechen, dafür ist die Hintergrundfarbe des Kalenders maßgeblich. Generell gilt: Dunkle Schrift erkennt das menschliche Auge am besten auf hellem Hintergrund, helle Schrift dementsprechend besser auf dunklem Hintergrund. Zudem sollten Sie natürlich eine Farbe wählen, die dem Beschenkten gefällt. Oder Sie passen die jeweilige Hintergrundfarbe des Kalenderblatts an die Jahreszeit an: zum Beispiel Pastelltöne für den Frühling oder Gold, Gelb und Rottöne für den Herbst.

  • • Damit der Geburtstagskalender ansprechend und professionell aussieht, erstellen Sie ihn am besten in einem Layout-Programm wie Photoshop, InDesign oder Illustrator. Manche Druckereien bieten auch eine eigene Software zur Erstellung von Kalendern an.

Zusammenfassung: Checkliste für Ihren Geburtstagkalender


  • • Format: etwa DIN A3

  • • Papier: ab einer Stärke von 200 g/m²

  • • Startmonat anpassen

  • • Designvorlagen nutzen

  • • Fotos in ausreichender Qualität

  • • Schrift: gut lesbar, hoher Kontrast zur Hintergrundfarbe, maximal zwei Schriftarten

  • • Layouten in Layout-Programmen oder ggf. Anbieter-Software