Kleine Geschenke erhalten die Kundentreue

Egal ob auf Messen, am Ende eines erfolgreichen Meetings, zum Geburtstag oder einfach so – Kunden und Mitarbeiter freuen sich über kleine Geschenke oder Give-aways. Mithilfe von Untersuchungen konnte herausgefunden werden, dass Beschenkte solche Aufmerksamkeiten durchaus zu schätzen wissen: 95 Prozent der Befragten einer Studie des Gesamtverbands der Werbeartikel Wirtschaft e.V. gaben an, Werbeartikel zu besitzen und fast die Hälfte teilte mit, dass die Give-aways seit über einem Jahr im Einsatz sind. Die kleinen Geschenke freuen also nicht nur die Kunden, ihre Werbewirkung hat auch einen nachhaltigen Effekt. Hier sind 5 Tipps für Give-aways mit langanhaltender Werbewirkung:

1. Notizbücher – Das Nützliche mit dem Werbewirksamen verbinden
Notizbücher sind nicht nur ein handliches Geschenk, das Kunden in allen Branchen erfreut: Sie sind zudem auch sehr nützlich. Beschenkte können sie in vielen Situationen verwenden – sowohl beruflich, als auch privat. Ansprechend gestaltet und hochwertig verarbeitet halten sie zudem lange, sodass die Werbewirkung langfristig ist. Auch Schreibblöcke für kurze Notizen wie Einkauflisten oder Telefonmitschriften erfreuen Kunden. Wichtig ist, dass das Logo des werbenden Unternehmens dezent sichtbar ist und die Nutzbarkeit des Buches nicht einschränkt. Ein passender Stift des Unternehmens – idealerweise im gleichen Design wie das Notizbuch – rundet das Werbegeschenk ab.

2. Mit Stickern und Grußkarten heitere Momente im Alltag schaffen
Der Arbeitsalltag kann zuweilen stressig sein. Deswegen freuen sich Kunden über kleine Geschenke, die ihre Laune verbessern. Hier können zum Beispiel Postkarten mit witzigen Sprüchen oder Motiven oder unterhaltsame Sticker, den Beschenkten zum Schmunzeln bringen. Das Logo des werbenden Unternehmens sollte auch hier nur ganz klein und dezent sein, um die Wirkung der Postkarte oder des Stickers nicht zu schmälern. Doch Firmen müssen keine Angst haben, übersehen zu werden. Kunden erinnern sich genau, von wem ein gelungenes Werbegeschenk kam. Oft hängen Postkarten und Co. über Jahre an Pinnwänden oder PC-Bildschirmen und verlängern so die Werbewirkung.

3. Plakate – nicht nur schön, sondern auch praktisch
Gut gestaltete Plakate zaubern – ähnlich wie Sticker und Karten – ein Lächeln auf die Gesichter der Beschenkten. Doch sie können noch viel mehr: Zum Beispiel praktische Tipps geben. Mit hilfreichen Illustrationen, Infografiken oder Beispielbildern versehen, unterstützen sie Kunden in ihrem Alltag. Solche praktischen Helfer hängen Beschenkte gerne auf und werden sie auch lange an der Wand lassen. Zudem untermauern Plakate mit Tipps bzw. Schritt-für-Schritt-Anleitungen die Kompetenz des schenkenden Unternehmens.

4. Kalender – ein ganzes Jahr werbewirksam
Ein Give-away, das gerade im letzten Quartal des Jahres beliebt ist, ist der Kalender. Egal ob Taschen-, Wand- oder Tischkalender: Ist er schön gestaltet und hat lustige, interessante oder eindrucksvolle Bilder, freuen sich Kunden und Mitarbeiter über diese Art des Werbegeschenks. Der Vorteil für Unternehmen: Sie bleiben das ganze folgende Jahr über im Gedächtnis der Beschenkten. Damit Kunden den Kalender aber auch wirklich nutzen, darf er nicht zu werbelastig sein, das heißt Logo und Slogan eines Unternehmens sollten eher dezent platziert sein und nicht im Vordergrund stehen. Stattdessen sollten spannende Motive und praktische Kalendarien mit ansprechender Übersicht dazu verleiten, den Kalender regelmäßig zu nutzen.

5. Schenke lieber außergewöhnlich – nicht alltägliche Give-aways
Neben den bekannten und beliebten Give-aways können sich Unternehmen auch Gedanken machen, welche außergewöhnlicheren Werbegeschenke bei ihren Kunden gut ankommen: Bücher, CDs oder Liegestühle sind hier nur einige Möglichkeiten. Wichtig ist jedoch, den Bezug zum Unternehmen oder zu passenden Events nicht zu vernachlässigen. Ein Liegestuhl kommt zwar auch zur Weihnachtszeit gut an, wird aber im Sommer noch mehr freudige Abnehmer finden und dann auch gleich zum Einsatz kommen. Das werbende Unternehmen sollte dabei immer sichtbar bleiben und durch die Give-aways beim Kunden einen guten Eindruck machen.

Zusatztipp: Werbung zum Herumtragen – Tragetaschen
Gerade auf Messen bekommen Teilnehmer viele Werbegeschenke. So viele, dass ihnen meist die Hände fehlen, alle selbst zu tragen. Hier können findige Unternehmen Abhilfe schaffen und ihre Werbegeschenke und -materialien in schön gestalteten Tragetaschen verteilen. So ergeben sich gleich zwei Vorteile: Potentielle Kunden freuen sich, dass sie die Hände frei haben und zudem entsteht eine weitere Werbefläche für das Unternehmen, die Tragetasche selbst. Ist diese kreativ gestaltet, verwenden Messebesucher sie sicher gerne und tragen so die Werbung spazieren.

Weitere Artikel der Kategorie

Abseits des altbekannten

5 Tipps für außergewöhnliche Kalendergestaltung Kalender sind eines der am häufigsten genutzten Marketing-Tools – und das zurecht. Sind sie doch die perfekte Symbiose aus praktischem Nutzen für den Kunden und… Weiterlesen

Flensburg Handewitt ist Deutscher Meister

Qualität und Verlässlichkeit auf beiden Seiten Sind die Feierlichkeiten um die deutsche Meisterschaft beendet, richtet die SG Flensburg Handewitt schon wieder den Blick auf die kommende Spielzeit. Bereits seit 2012… Weiterlesen